RayBan neu bei Febon!

RayBan Wayfarer

Im Jahre 1952 entwarf Robert Stegemann das Modell der Ray Ban Wayfarer. Die Ray Ban Wayfarer galt anfänglich als Innovation, wurde doch zum ersten Mal Kunststoff für den Rahmen verwendet. In dieser Zeit waren bislang nur dünne Metallfassungen, wie die Ray Ban Aviator (Pilotenbrillen) angesagt.

Die trapezförmige Form mit den zwei kleinen Metall Applikationen und dem Schriftzug Ray Ban im Bügel sorgten ebenfalls für Aufsehen.

Der Film "Frühstück bei Tiffany" (1961) war dann der endgültige Durchbruch der Ray Ban Wayfarer. Ehe sie in den 70er Jahren wieder in Vergessenheit geraten ist. In den 80ziger Jahren erlebte die Ray Ban Wayfarer wieder einen Aufschwung, wurde aber in den 90ziger Jahren wieder vom Markt genommen.

 

Seit 2007 erlebt die Ray Ban Wayfarer wieder einen Aufschwung und ist derzeit wieder das meistverkaufte Sonnenbrillen Modell auf dem Markt und auch als Korrektionsbrille erhältlich. Die New Wayfarer führt die Formensprache des klassischem Modells fort. Die Formen sind etwas weicher und runder.