Junghans Meister Chronometer

Mit der Entwicklung präziser Werke auch für Armbanduhren nahmen die Chronometer eine wichtige Stellung im Markt ein. Mit einem Anteil von 15% der gesamten Weltproduktion war Junghans ab 1951 der größte Chronometer-Hersteller in Deutschland. Darüber hinaus waren die Chronometerwerke mit der von Junghans entwickelten Stoßsicherung ausgerüstet. 1957 tauchte ein weiterer Junghans Stern am Chronometerhimmel auf: In Form des J83 wurde das erste automatische Chronometerkaliber präsentiert, das für Sammler heute zu den wichtigsten Junghans Kaliber zählt. Mit seiner weiterentwickelten Schraubenunruh und der attraktiven Feinregulierung gehört das Kaliber in seinen verschiedenen Varianten noch heute zu den schönsten in Deutschland gebauten Chronometerwerken.

 

Ein besonderes Highlight zum Jubiläum ist das Modell „Meister Chronometer“, das an die für das Unternehmen sehr bedeutsamen 1950er Jahre erinnert. Das auf 150 Stück limitierte Chronometer-Modell aus der begehrten Jubiläums-Edition, ist exklusiv bei Febon im Rahmen der Junghans Jubiläumswochen erhältlich.

 

Meister Chronometer

 

Werk: Chronometer Automatikwerk J820.1 mit COSC Zertifikat, Gehäuse: Edelstahl, Gehäuse-Abmessung: 38,4 mm, Gehäuse-Höhe: 9,0 mm, Zifferblatt: matt versilbert, Zeiger mit Super Luminova Leuchtmasse, Funktionen: Datumsanzeige, wasserdicht bis 3 atm, Glas: Hart-Plexiglas mit SICRALAN Beschichtung, Sichtboden, Band: Pferdelederband mit Dornschließe